Teil 035 Dunkelwasserkreuzung
Teil 035 Dunkelwasserkreuzung PDF 
Geschrieben von: Bianca   
30.12.15 um 13:23 Uhr

„Wir sind fast da, mein Jarl“ , sagte Ralof
„Gut, dann steigen wir mal ab“, sagte Ulfric und er hob die Hand, die vier Sturmmäntel hinter ihm stoppten die Pferde und stiegen ab.
„ Wir lassen die Pferde hier und gehen den Rest zu Fuß“, befahl Ulfric
Als sie ein paar Meter gemacht hatte, hörten sie die Pferde im Todeskampf schreien
„Verdammt, das ist eine Falle“, rief Ralof
„Los weiter“, rief Ulfric und sie rannten nach Dunkelwasserkreuzung rein und direkt in Tullius und Elewen´s Arme.
„ Ach schau an Elewen mit ihrem kaiserlichen Schosshündchen“, feixte Ulfric
„ Habt ihr gedacht, ihr würdet einfach so davon kommen, nachdem was ihr in Einsamkeit angestellt habt“, fauchte Tullius
„Los fesselt sie, wir bringen sie nach Helgen, dort kommen sie vor den Scharfrichter, dieser Mord muss gerächt werden“
„Mein Jarl…?“, fragte Ralof
„Sturmmäntel steckt die Waffen weg, wir haben versagt“, sagte Ulfric
„Los fesselt und knebelt den Jarl von Windhelm und dann lasst die Leute von Dunkelwasserkreuzung wieder frei“, befahl Tullius seinen Soldaten
Ralof schüttelte den Kopf“ Verdammt, es war doch eine Falle“
Als Tullius und Elewen´s Gefangene auf den Kutschen verteilt waren, setzte sich der Gefangentransport in Bewegung.